Einstieg Ukulele

Ukulelen sind pfiffige Kameraden! Ihre 4 Saiten entsprechen strukturell der Stimmung der ersten 4 Saiten der Gitarre...

 

Das bedeutet, dass man quasi Gitarre spielt, nur ohne die tiefen 2 Saiten. Somit sind einfache Griffbilder möglich.

 

Der weitere Unterschied ist die Stimmlage. Sie ist eine Quarte höher als bei der Gitarre, und außerdem ist die 4te Saite eine Oktave höher gestimmt.

 

1 = a    2 = e    3 = c    und  4 = g

 

Somit klingt die 4te Saite, also die, die dem Spieler am nächsten ist, höher als erwartet. Man kann die Stimmung mit einem Stimmgerät oder Klavier vornehmen. Am besten die Saiten hier anhören.

 

Knifflig ist allein die Tatsache, dass man die Griffbilder, sofern sie bereits von der Gitarre her bekannt sind, nicht denselben Akkordnamen zuordnen kann, da man sich ja eine Quarte höher befindet als auf der Gitarre.

 

 Hier die ersten drei Griffbilder. Wichtig ist, den Hals (mehr oder weniger tief) in die Gabel zwischen Daumen und Zeigefinger zu platzieren und den Handballen nicht an den Hals zu drücken. Die Finger werden rund gestellt, so dass die Fingerspitzen genau senkrecht auf die Saiten zu liegen kommen. Zudem ist jeder übermäßige Kraftaufwand zu vermeiden!

 

Mit den 3 Akkorden kann man jedes einfache Lied begleiten:

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Erste Improvisation Teil 1

May 4, 2018

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

January 21, 2018

January 19, 2018

Please reload

Archiv